Landesverband
Nordrhein-Westfalen

Landesvorsitzender

Klaus Bremen
Geschäftsführer
KinderHut gGmbH
Essen
klaus.bremen@deutscher-kitaverband.de

Stellvertreter

Marcus Bracht
Geschäftsführer
educcare Bildungskindertagesstätten gGmbH
Köln
kontakt@deutscher-kitaverband.de


KiBiz-Gutachten 

Verfassungsmäßigkeit des § 36 Kinderbildungsgesetz NRW (KiBiz) insb. zur Vereinbarkeit der Eigenbeteiligung der Träger
der freien Jugendhilfe mit den Strukturprinzipien des SGB VIII sowie Grundrechten

Unvereinbarkeit der Benachteiligung privat-gewerblicher Anbieter von Kindertagesstätten mit dem Unions- und Verfassungsrecht
> Download Rechtsgutachten

Stellungnahme zur Anhörung des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend am 30. September 2019 im Landtag NRW
Gesetz zur qualitativen Weiterentwicklung der frühen Bildung
> Download Stellungnahme zum KiBiz

  • Kind dreht Zeiger von Papp-Uhr.

First things first!

13.11.2023|0 Kommentare

Landesverband Nordrhein-Westfalen, 13. November 2023 Die anstehende Novelle des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) muss die finanziellen Grundlagen der Kita-Arbeit in NRW in den nächsten Jahren sichern Mit ihrem Entlastungspakt für die Kita-Träger – Anhebung der Kind-Pauschalen zum [...]

NRW-Vorstand Marcus Bracht betont im ARD-Morgenmagazin die hohe Bedeutung von Quereinsteigern für Kitas

15.05.2023|0 Kommentare

Der stellvertretende Landesvorsitzende des Deutschen Kitaverbandes in Nordrhein-Westfalen, Marcus Bracht, fordert im Gespräch mit dem ARD-Morgenmagazin eine Verbesserung der politischen Rahmenbedingungen für einen flächendeckenden Quereinstieg und die Erweiterung von Ausbildungskapazitäten. Nur so könne etwas gegen [...]

Die Förderung durch das Kinderbildungsgesetz (KiBiz) jetzt zeitnah an den Tarifabschluss anpassen

25.04.2023|0 Kommentare

Deutscher Kitaverband zu den wirtschaftlichen Auswirkungen des Tarifabschlusses im öffentlichen Dienst auf freie Kita-Träger in Nordrhein-Westfalen: Die Förderung durch das Kinderbildungsgesetz (KiBiz) jetzt zeitnah an den Tarifabschluss anpassen „Wenn es jetzt bei dem KiBiz-Verfahren bleibt, [...]